STADELHORN (2286m)

STADELHORN (2286m)

Aufstieg: zur Alten Traunsteiner Hütte, Weg 473 durch die Roßgasse in eine Mulde, über zerklüftetes Gelände zum Rücken mit Wegweiser, nach S leicht ab– und wieder aufsteigend in die MayrbergScharte, in kurzweiliger leichter Kletterei ohne Versicherungen zum Gipfel
Gehzeit: 4 Std.
Schwierigkeit: schwer (schwarz),
Abstieg: wie Aufstieg
Variante: über Plattelkopf und Steinberggasse retour
Charakter: Interessante Gipfelbesteigung in alpinem Gelände, nur für absolut trittsichere und schwindelfreie Bergsteiger! Bei Schneebedeckung Absturzgefahr!

 

GROßES HÄUSELHORN (2284m)

GROßES HÄUSELHORN (2284m)

Aufstieg: zur Alten Traunsteiner Hütte, Weg 473 durch die Roßgasse zu einer Mulde, bei Wegweiser rechts in das Kar und über gut gestuften Fels in genussvoller Kletterei (Trittsicherheit erforderlich) zum Gipfel
Gehzeit: 3 Std.
Schwierigkeit: schwer (schwarz), nicht versichert, bis in den Frühsommer im Kar harte Schneefelder!
Abstieg: wie Aufstieg
Variante: zusätzlich kann man im Auf- oder Abstieg noch das nördlich gelegene Kleine Häuselhorn (2227 m) unschwierig besteigen.
Charakter: eine anspruchsvolle Tour in ernster Umgebung auf den beherrschenden Gipfelstock der Reiteralpe, mit beeindruckender Rundsicht, Gämsen-Gelände.

 

LOFERERSTEIG

LOFERERSTEIG

Ausgangspunkt: Obermayrberg (895 m)
Anfahrt: B 305 über Inzell, Schneizlreuth, Abzweigung rechts
B 21 Richtung Lofer, nach Unken
Abzweigung links nach Au und Obermayrberg (GH und Parkplatz, fragen!)
Aufstieg: Forstweg 473 bis JH Hochgscheid, dann steiler Steig zum Hochgscheidsattel bis zur Einmündung Schaflsteig, ab hier weiter wie bei Nr. 4 Schaflsteig
Gehzeit: 6 1⁄2 Std.
Schwierigkeit: schwer (schwarz), im Frühsommer Altschneefelder (Pickel, Steigeisen)!
Charakter: bis zur Jagdhütte normaler Forstweg, ab Hochgscheidsattel sehr anspruchsvoll, nur für sehr erfahrene Bergsteiger! Ausrichtung: bis Hochgscheid West, Süd

 

 

SCHAFLSTEIG

SCHAFLSTEIG

Ausgangspunkt: Hintersee (789 m)
Anfahrt: B 305 über Inzell, Schneizlreuth, Richtung Berchtesgaden, an der Schwarzbachwacht rechts Abzweigung zum Hintersee (mehrere geb. pfl. Parkplätze)
Aufstieg: mit Bus Richt. Hirschbichl bis zur Engert-Holzstube (zu Fuß 1 Std. länger), nach 200 m Abzweigung rechts auf Weg 473 empor, unter der Stadelmauer (auf Steinschlag achten) bis zum Hochgscheidsattel, kurze Klettersteig-Passage (A/B) zur Mayrbergscharte 2053 m und hinüber zum Rücken mit Wegweiser, Abstieg über Roßgasse oder über den Plattelkopf zur Steinberggasse und auf Almgelände zur Hütte
Gehzeit: 7-8 Std.
Schwierigkeit: schwer (schwarz), im Frühsommer ausgesetzte Altschneefelder (Pickel, Steigeisen)!
Charakter: sehr anspruchsvoll und beeindruckend, großartige Aussicht, nur für sehr erfahrene Bergsteiger! Ausrichtung: Ost (Wald, Latschen), Süd und West (entlang der Wände des Stadelhorns), Nord (Abstieg zur Hütte)